Gebäudeschutz im Betrieb: Webinar für Facility Manager

Facility Manager sind sich gewohnt, verschiedenste Risiken abzuwägen und geeignete Massnahmen für einen optimalen Betrieb von Gebäuden und Infrastrukturanlagen zu treffen. Doch wie sieht es aus mit Risiken infolge Naturgefahren, beispielsweise einem Betriebsausfall wegen Hochwasser? Welche Fachkenntnisse bezüglich Gefahrenabklärung, baulich-technischen und organisatorischen Gebäudeschutzmassnahmen sind für das Facility Management (FM) besonders wichtig?

Gebäude risikobewusst planen und nutzen

Bodenplatte, Fundament, Aussenwände, Lichtschacht sind gegen aussen abgedichtet und somit hochwassersicher

Die zu erwartenden Umweltveränderungen mit vermehrten Wetterextremen und die steigende Wertekonzentration machen klar, dass ein bewusster und zukunftsgerichteter Umgang mit Naturgefahren nötig ist. Die für den Betrieb von Gebäuden verantwortlichen Personen und FM-Dienstleistenden nehmen dabei eine Schlüsselrolle ein, denn viele bestehende Gebäude sind ungenügend vor Naturgefahren geschützt. Auch bei Neubauten stellt der langfristige Erhalt der Schutzfunktion Gebäudebetreiber vor Herausforderungen, insbesondere wenn das Schutzkonzept technische oder organisatorische Massnahmen beinhaltet.

Wissensbedarf zum Schutz vor Naturgefahren im Betrieb

Gebäudeeigentümer und -betreiber benötigen Gefahren- und Risikoübersichten, müssen verschiedene Risiken bewerten, Schutzziele definieren und letztlich Massnahmen zur Risikoreduktion gegeneinander abwägen und umsetzen. Zudem stellen sich Fragen betreffend der rechtlichen Verantwortung und finanziellen Absicherung im Ereignisfall. Im operativen Bereich sind technische Schutzsysteme regelmässig zu warten, organisatorische Notfallmassnahmen erfordern eine lückenlose Einsatzplanung und regelmässiges Üben. Würde dem Betrieb schon bei der Planung von Neu- und Umbauten mehr Bedeutung beigemessen, würde man sich häufiger für bauliche, permanent wirksame Schutzmassnahmen entscheiden – denn diese sind zuverlässiger und auf lange Sicht günstiger. Diverse Tendenzen der Bau- und Immobilienwirtschaft wie die BIM-Methode, das nachhaltige Bauen und das baubegleitende FM dürften sich diesbezüglich auch positiv auf den Umgang mit Naturgefahren auswirken.

Schutzmassnahmen im Gebäudeinneren gegen Hochwasser

Interesse an Weiterbildungsangeboten bezüglich Naturgefahren

Zusammenarbeit bei der Planung von Neu- und Umbauten mit modernen Arbeitsmethoden und Technologien

Als zentrale Fachpersonen beim Betrieb von Gebäuden müssen Facility Manager ein sehr breites Spektrum an Themen abdecken – eine Herausforderung für die Ausbildung dieser Fachkräfte. Diverse Studienarbeiten am Institut für Facility Management (IFM) der ZHAW Wädenswil haben ergeben, dass FM-Dienstleistende oft aus Planungs-, Ressourcen- und Schulungsperspektiven unzureichend auf den Umgang mit Naturgefahren vorbereitet sind und keinen angemessenen Zugang zu wichtigen Informationen haben. Zudem fehlt eine breite Sensibilisierung für das Thema, was ein proaktives Handeln für mehr Sicherheit erschwert. Entsprechend interessiert zeigten sich die in diesen Studien befragten FM-Fachpersonen an Weiterbildungsangeboten, um sich entsprechendes Naturgefahren-Fachwissen anzueignen. Das IFM hat dieses Bedürfnis aufgenommen und prüft nun eine Integration des Themas Gebäudeschutz vor Naturgefahren in den BSc-Studiengang am Institut.

Webinar: Gebäudeschutz vor Naturgefahren im Betrieb

Welche Naturgefahren sind besonders relevant? Welche Aspekte beeinflussen das Risiko? Worin liegen typische Probleme bei der Notfallorganisation? In Zusammenarbeit mit dem IFM und den Verbänden fmpro und IFMA bieten wir am 10. März 2021 16:00 bis 17:00 Uhr ein kostenloses Online-Webinar an. Dieses soll das Bewusstsein für das Thema Naturgefahren schärfen, Fakten und praktische Empfehlungen vermitteln und hilfreiche Informationsquellen sowie Praxistools aufzeigen. Das Webinar richtet sich in erster Linie an FM-Fachpersonen, steht jedoch allen Interessierten offen.

  • Referent: Benno Staub, Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen VKF
  • Moderation: Simon Ashworth, ZHAW Life Sciences und Facility Management

Video-Aufzeichnung des Webinars:

Mit Klick auf diese Schaltfläche werden Videos von YouTube auf der gesamten Website eingebettet. YouTube kann diesfalls Daten über Sie sammeln.

Umfrage: Sind Sie an Online-Veranstaltungen zum Thema Naturgefahren interessiert?

Wünschen Sie eine erneute Durchführung des Webinars «Gebäudeschutz im Betrieb»? Welche Themen interessieren Sie besonders? Ihre Meinung interessiert uns.

Folgende Themen interessieren mich (Mehrfachauswahl)

Die Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen VKF darf meine Kontaktdaten (E-Mail-Adresse) verwenden, um mich zu Veranstaltungen und Umfragen zu folgenden Themen zu kontaktieren. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

Was ist die Summe aus 3 und 9?

Naturgefahren-Check
Nationale Schutzziele
Checkliste Schutz vor Naturgefahren

Zurück

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln