Ausschreibung: beständige Systeme und Produkte

Hagelgeprüfte Produkte schützen Fassade vor Hagelschäden

Die Vorgaben und Auflagen aus der Projektierung bilden den Massstab für die Material- und Produktewahl. Im Dialog mit der Bauherrschaft gilt es, für Qualität zu sorgen und robuste und langlebige Lösungen zu wählen. Mit Blick auf den langfristigen Schutz ist das billigste Angebot oft nicht das vorteilhafteste.

Wichtige Kriterien für guten Schutz vor Naturgefahren:

  • permanente Schutzsysteme, die ohne menschliches Zutun zuverlässig wirken: Bei Gefahr durch Hochwasser und Oberflächenabfluss sind Erhöhungen, Mauern und Schwellen oder allenfalls automatische Klappschotts viel zuverlässiger als Dammbalken oder sonstige mobile Systeme, die im Ereignisfall manuell bedient werden müssen.
  • hagelgeprüfte Produkte für die ganze Gebäudehülle: Modernes Fensterglas, Sichtbeton und unbehandelte Holzfassaden und weitere Materialien sind unempfindlich gegen Hagel. Gewisse Materialien können bei Hagel beschädigt werden, z.B. Dellen in Blechen oder Risse in Abdichtungen aus Kunststoff. Hierzu listet das Hagelregister geprüfte Produkte auf – für die gesamte Gebäudehülle.
  • langlebige Produkte, robuster Systemaufbau und solide Verarbeitung: Die Gebäudehülle ist Hagel, Sturm, Schnee und Feuchtigkeit besonders ausgesetzt. Es lohnt sich, sowohl bei den Produkten als auch bei den ausführenden Unternehmen auf Qualität zu setzen.

Praktische Unterstützung:

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln