Symmetrie im Grundriss und Stetigkeit im Aufriss

Bilden Sie Neubauten vom Fundament bis zum Dach durchgängig steif aus, möglichst mit mindestens zwei Stahlbetontragwänden pro Hauptrichtung. Diese können auch schlank sein, müssen aber den Kraftfluss vom Dach bis zum Fundament und in den Baugrund gewährleisten. Verzichten Sie daher auf jegliche Aussparungen und Öffnungen in Erdbebenwänden oder berücksichtigen Sie diese bei der Bemessung.

Vermeiden Sie weiche Geschosse mit Stützen, die nicht auf die entsprechenden Erdbebenkräfte ausgelegt sind. Ungünstig sind auch asymmetrische Versetzungen oder exzentrische Aussteifungen.

Gilt für folgende Naturgefahren:

Zurück

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln