Schutz von Dach und Fassade bei Sturm

Schäden an Dach und Fassade infolge Sturm und verbogenen Lamellenstoren, Trümmer liegen auf der Strasse

Zum Schutz vor Sturm ist es entscheidend, dass sämtliche Elemente der Gebäudehülle normgemäss befestigt sind. Am meisten beansprucht werden die Dachränder sowie die Gebäudeecken- und Kanten. Sturmklammern und Verschraubungen verhindern, dass die Ziegel bei Wind abheben.

Wirkung von Wind auf Gebäude

Mit Klick auf diese Schaltfläche werden Videos von YouTube auf der gesamten Website eingebettet. YouTube kann diesfalls Daten über Sie sammeln.

Stürme können in der Schweiz überall auftreten und beachtliche Kräfte entwickeln. In Böen vervielfacht sich lokal die Kraft des Windes, z.B. auf Dächern und an Fassaden. Wenn sich Druck- und Sogkräfte überlagern, verstärken sich diese Kräfte zusätzlich – zum Beispiel an Dachvorsprüngen oder wenn das Gebäude nicht winddicht ist. Die Schweizer Baunormen verlangen eine gute Sturmfestigkeit.

Nationale Schutzziele

Zurück

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln