Blitzschlag

Das kann bei einem Blitzschlag passieren

Blitzeinschlag im Siedlungsgebiet bei einem Sommergewitter, Wetterleuchten im Hintergrund.

In der Schweiz schlägt der Blitz jährlich rund 200'000 Mal ein. Bei einem Blitzeinschlag entstehen sehr hohe elektrische Spannungen und Temperaturen bis 30'000 Grad. Gebäude können dadurch in Brand geraten, Menschen tödlich verletzt werden. Auch durch indirekten Blitzschlag, wenn ein Blitz in der Nähe einschlägt, entstehen regelmässig hohe Schäden an elektrischen Anlagen.

So schützen Sie sich vor Blitzschlägen

Halten Sie sich nicht im Freien auf, wenn Donner oder Blitz naht. Ist kein geschütztes Gebäude und kein geschlossenes Fahrzeug erreichbar, vermeiden Sie die unmittelbare Nähe zu besonders einschlaggefährdeten Objekten wie alleinstehenden Bäumen, metallischen Gegenständen und Gewässern.

So schützen Sie Ihr Gebäude vor Blitzschlägen

Eine Blitzschutzanlage bestehend aus innerem und äusserem Blitzschutz verhindert Schäden durch Brand und Überspannung an Ihrem Gebäude sowie an elektrischen Geräten und Anlagen. Sie benötigt wenig Unterhalt, sollte aber nach einem Blitzschlag geprüft werden. Statten Sie empfindliche elektrische Geräte zusätzlich mit einem Überspannschutz aus, um Schäden zu vermeiden.

Naturgefahren-Check

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln