Aktuelles & Blog

Gebäudetechnik und Naturgefahren

Die Gebäudetechnik hat einen grossen Einfluss auf die Prozesse im Betrieb von Gebäuden. Wer den Nutzen maximieren will, muss sich möglichst früh in der Planung von Neu- und Umbauten mit der Ausgestaltung von Heizung, Lüftung, Klima und weiteren Haustechnikinstallationen auseinandersetzen. Weil die Handlungsoptionen mit fortschreitender Planung laufend abnehmen, gilt dies ganz besonders auch im Umgang mit Naturgefahren wie Hochwasser, Hagel oder Erdbeben.

mehr dazu

Erhöht platzierte Wärmempumpe ist hochwassersicher

Vorsicht Starkregen

Starkregen ereignen sich binnen Minuten. Erfahren Sie mehr über mögliche Schäden und geeignete Schutzmassnahmen am Gebäude.

mehr dazu

Oberflächenabfluss fliesst vom Hang und der Strasse auf das Haus zu

Gebäudeschutz im Betrieb: Webinar für Facility Manager

Welche Fachkenntnisse bezüglich Gefahrenabklärung, baulich-technischen und organisatorischen Gebäudeschutzmassnahmen sind für das Facility Management (FM) besonders wichtig?

mehr dazu

Hochwassersituation im bei einem Bürogebäude

Schützen Sie sich vor Winterstürmen

Stürme treten häufig in der kalten Jahreszeit auf. In der Schweiz können Winterstürme Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h erreichen und grosse Schäden anrichten. Bereits mit einfachen Schutzmassnahmen und dem richtigen Verhalten können Sie sich und Ihr Gebäude schützen.

mehr dazu

Bei einem starken Sturm stürzt ein Baum auf das Dach eines Hauses und ein Trampolin fliegt davon

So funktioniert der neue Naturgefahren-Check

Mit dem neuen Naturgefahren-Check können Gebäudeeigentümer schnell und einfach per Adresseingabe prüfen, welche Naturgefahren am Standort relevasind und erfahren, wie sie sich und ihr Haus schützen können.

mehr dazu

Architekt konzipiert im CAD ein neues Haus und nutzt die Informationsplattform schutz-vor-naturgefahren.ch als Planungshilfe.

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln