Strategien für erdbebengerechte Neubauten

Folgende Grundsätze unterstützen den konzeptionellen Entwurf:

  • Möglichst kompakte Grundrisse mit mehreren (mindestens 2) schlanken Stahlbetontragwänden (oder ähnlichen Aussteifungselementen) pro Hauptrichtung ohne Aussparungen und Öffnungen.
  • Sekundäre Bauteile und in besonderen Fällen auch Installationen und Einrichtungen sind so zu konzipieren, dass sie das Tragwerk nicht gefährden und auch selbst nicht durch das Tragwerk gefährdet werden (Fugen, Flexibilität von Fassaden etc.). Bei der Kombination von Materialien unterschiedlicher Verformbarkeit (z.B. Stahlbeton und Mauerwerk) ist darauf zu achten, dass sich diese nicht gegenseitig beschädigen können.
  • Die fachgerechte Befestigung sekundärer Bauteile sowie weiterer Installationen und Einrichtungen (SBIE) ist frühzeitig zu planen und konsequent umzusetzen.

Zurück

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln