Strategien zum Schutz vor Dolinen

Schematische Illustration des Hohlraums einer Doline und der möglichen Konsequenzen auf Gebäude

Mit einer vorsichtigen Standortwahl und Terraingestaltung kann die Einsturzgefahr stark reduziert werden. Ziehen Sie deshalb frühzeitig einen Geologen oder Geotechniker bei und stützen Sie die weitere Planung auf einer detaillierten Analyse des Baugrunds und der lokalen geologischen Verhältnisse ab.

Treffen Sie von Beginn weg die notwendigen Vorkehrungen an die Fundation (Lastabtragung in den stabilen Untergrund) und bilden Sie die Bodenplatte verstärkt aus, um die Gesamtstabilität zu gewährleisten. Mit Aussparungen für hydraulische Pressen und statisch getrennten Kontrollschächten können Sie zudem die Möglichkeit einer Anhebung und Neuausrichtung des Gebäudes erhalten.

Vollzugshilfe «Schutz vor Massenbewegungsgefahren»

Zurück

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln