Hochwasser (Überschwemmung)

Bildquelle: Aargauische Gebäudeversicherung (AGV)

Das kann passieren

Nach starken Niederschlägen kann es bei fast allen Gewässern zu Überschwemmungen kommen. Berg- und Wildbäche können zusätzlich Schwemmgut – Schlamm, Geröll und Baumstämme, aber auch Gegenstände wie Mülltonnen usw. – mitreissen. Die Kraft von Wasser und Schwemmgut kann massive Schäden und Zerstörung an Gebäuden anrichten. Nässe kann zudem Innenausbauten und technische Einrichtungen im Gebäude zerstören.

So schützen Sie sich

Verlassen Sie betroffene Räume wie Keller oder Einstellhallen, aber auch Lifte. Meiden Sie die Nähe von Gewässern. Fliessendes Wasser ist viel stärker als es scheint, es kann Sie oder Ihr Fahrzeug mit sich reissen.

So schützen Sie Ihr Gebäude

Sicherheit beginnt bei der Planung: Meiden Sie wenn möglich Grundstücke in ausgewiesenen Gefahrengebieten. Guten Schutz bieten auch bauliche Massnahmen: Planen Sie Neubauten so, dass kein Wasser durch Öffnungen eindringen kann. Identifizieren Sie bei einem bestehenden Gebäude die gefährdeten Stellen. Dichten Sie diese ab oder verhindern Sie mit Abschirmungen wie z.B. Schutzmauern oder Dämmen, dass Wasser an das Gebäude gelangen kann.

Hochwassergefährdung in der Schweiz