Gebäudetyp*
Wozu möchten Sie Tipps erhalten? Wählen Sie aus!
Situationen*
Gebäudeteile*
Gebäude und Standort
Rund ums Gebäude
Untergeschoss
Fassade
Dach
Naturgefahren*
verbergen
einblenden

Das können Sie tun, um Ihr Gebäude zu schützen

Klappen sie hier die Empfehlungen auf und passen Sie bei Bedarf die Kriterien im oben stehenden Auswahlmenü auf Ihr Bauvorhaben an.

Wieviel Schutz braucht das Gebäude?

  • Legen Sie für Ihr Bauprojekt Schutzziele fest. Nur wenn Sie wissen, gegen welche Naturgefahren und wie gut Sie das Gebäude schützen wollen, können Sie geeignete Massnahmen treffen.

  • Je früher in der Planung Sie den Schutz vor Naturgefahren berücksichtigen, desto eher lassen sich ästhetisch ansprechende und kostengünstige Lösungen realisieren.

  • Beispiel: Oft endet die berechnete Sturmsicherheit beim Tragwerk des Daches. An die normgerechte Befestigung der Dachziegel wird nicht mehr gedacht.

    Starker Regen, Hagel oder Sturm können überall in der Schweiz auftreten und Gebäude gefährden. Schutzmassnahmen sind für jedes Gebäude relevant und durch Normen definiert. Verlangen Sie von Ihren Baupartnern die vollständige Umsetzung dieser Baunormen «bis zur letzten Schraube» und verwenden Sie die Checkliste zur Umsetzungsvereinbarung.

Welche Massnahmen Sie treffen können...

  • Hagelschutz: Strategien für Neubauten

    Schutz durch hagelresistente Materialien für Dach und Fassade

    Berücksichtigen Sie bei der Gebäudeausrichtung, dem Fassadenaufbau und den Entwässerungseinrichtungen die Einwirkung von Hagel und Starkregen. Verwenden Sie ausschliesslich hagelresistente Materialien für Dach und Fassade. Nutzen Sie das Hagelregister als Entscheidungshilfe (Empfehlung: mind. Widerstandsfähigkeit HW3 wählen).

    Schutz durch Dachüberstände

    Dachüberstände vermindern den direkten Hagelanprall an die Fassade.

    Mit Klick auf diese Schaltfläche werden Videos von YouTube auf der gesamten Website eingebettet. YouTube kann diesfalls Daten über Sie sammeln.

  • Hagelschutz: Strategien für bestehende Gebäude

    Schutz durch hagelresistente Materialien
    Verwenden Sie beim Umbau hagelresistente Materialien für Dach, Fassade und Gebäudeöffnungen. Nutzen Sie für die Materialauswahl das Hagelregister als Entscheidungshilfe (Empfehlung: mind. Widerstandsfähigkeit HW3 wählen).

    Schutz durch Gitter oder Netze

    Permanente Schutzeinrichtungen wie Gitter oder Netze schützen die empfindlichen Elemente der Gebäudehülle. Diese Gitter oder Netze sind für mehrere Hagelschläge ausgelegt. Je nach Situation müssen sie saisonal errichtet und wieder demontiert werden, z.B. um keine Probleme mit Schnee zu verursachen.

    Schutz durch Verschleisselement

    Hagelempfindliche Elemente der Gebäudehülle können Sie durch Verschleisselemente desselben Materials als zusätzliche Schutzschicht schützen. Diese Methode wird u.a. bei Membrankonstruktionen angewendet: Eine zusätzliche äussere Membran schirmt die inneren Membranen vor dem direkten Hagelschlag ab. Die Schutzwirkung ist meist nur für einen Hagelschlag konzipiert und muss deshalb nach einem Hagelschlag geprüft und allenfalls erneuert werden.

    Mit Klick auf diese Schaltfläche werden Videos von YouTube auf der gesamten Website eingebettet. YouTube kann diesfalls Daten über Sie sammeln.

  • Widerstandsfähige Gebäudehülle - Hagelregister

    Wählen Sie hagelresistente Materialien, um Schäden an der Gebäudehülle durch Hagel zu verhindern. Konsultieren Sie dazu das Hagelregister. Ähnlich dem Brandschutzregister enthält es Produkte und Bauelemente, die auf ihren Hagelwiderstand geprüft und zertifiziert worden sind. Empfehlung: Wählen Sie Materialien und Materialkombinationen mit minimalem Hagelwiderstand HW3. Auch die Reparaturfähigkeit resp. Ersetzbarkeit einzelner Gebäudehüllenelemente sollte gewährleistet sein.

    Die Kantonale Gebäudeversicherung gibt Auskunft über den aktuellen Stand und die Verbindlichkeit des Registers.

    Klassen des Hagelwiderstands

    Generell wird der minimale Hagelwiderstand HW3 empfohlen. Dies bedeutet, dass ein Bauprodukt den Anprall eines Hagelkorns von 3 cm Durchmesser ohne Schaden übersteht.

    Hagelwiderstandsklassen

    Funktionen der Bauteile

    Ein Bauteil kann eine oder mehrere Funktionen erfüllen. Die häufigsten sind: Wasserdichtheit, Aussehen, Lichtabschirmung, Lichtdurchlässigkeit und Mechanik. Je nach Funktion, kann jedes Bauteil in unterschiedliche Hagelwiderstandsklassen eingeteilt werden.

    Weitere Informationen zu den Schadenarten und -ursachen sowie typischen Gefährdungsbildern bei Hagel: Rubrik Naturgefahren

  • Hagelschutz für Zusatzelemente

    Zusatzelemente sind Bauteile bzw. Aufbauten wie Klimaanlagen, Antennen, Energiegewinnungsanlagen (PV und Solarthermie) und die zugehörige Steuerungs- und Messsensorik, die im Aussenbereich von Gebäuden angebracht sind. Schützen Sie auch diese Elemente vor Hagelschlag. Wählen Sie Materialien und Materialkombinationen, die Hagel schadlos standhalten (min. Hagelwiderstand HW3, siehe Hagelregister). Auch die Reparaturfähigkeit resp. Ersetzbarkeit von einzelnen Zusatzelementen sollte gewährleistet sein, damit nicht der gesamte Aufbau ersetzt werden muss.

  • Ein Vordach bei einem Gebäude schützt die Fassaden sowie die Fenster gegen Witterungseinflüsse und damit gegen Alterung und Schäden. Vollständiger Schutz gegen Hagel und Starkregen ist zwar selbst mit Vordach nicht möglich. Es reduziert aber die Häufigkeit der Durchnässung – ein wichtiger Aspekt, für die dauerhafte Schutzfunktion der Fassade.

    Dachüberstannd und Vordach: Permanenter Schutz vor Hagelschlag
    Dachüberstannd und Vordach: Permanenter Schutz vor Hagelschlag
  • Permanente Schutzeinrichtung: Schutzgitter und Schutznetze

    Hagelschutzgitter schützen empfindliche Materialien wirksam und dauerhaft.

    Schutznetze über Treibhäusern bieten während der Hagelsaison einen temporären Hagelschutz.

  • Moderne Fensterscheiben sind deutlich widerstandsfähiger als Storen.

    Kostenloses Tool «Hagelschutz - einfach automatisch»: Storen werden durch ein Alarmsignal automatisch hochgezogen. Weitere Informationen: Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen (VKG).

    Mit Klick auf diese Schaltfläche werden Videos von YouTube auf der gesamten Website eingebettet. YouTube kann diesfalls Daten über Sie sammeln.

Woran Sie auch in Zukunft denken sollten...

  • Reduktion des Hagelwiderstands bei Kunststoffprodukten (Alterung)

    Kunststoffprodukte verlieren ihren Hagelwiderstand mit der Zeit, wenn sie dem Wetter ausgesetzt sind. Massgebend für die Alterung ist der UV-Schutz: Je nach Kunststoff bzw. Kunststoffanteilen und Anti-UV-Schutz verläuft die Alterung unterschiedlich. Hinweise können die Garantieerklärungen der Hersteller liefern. Zu beachten: Die Klassifikation des Hagelwiderstands im Hagelregister gilt für den Neuzustand des jeweiligen Produkts.

    Abnahme des Hagelwiderstands (Alterung)