Neue Normen SIA 261 und 261/1

Die Gebäudeschäden aufgrund von Überschwemmung, Hagel, Sturm und anderen Naturgefahren nehmen zu. Dabei ist die Bauweise Hauptproblem und Lösungsansatz zugleich. Wird der Schutz vor Naturgefahren früh in die Planung einbezogen, können Menschen und Sachwerte gut geschützt werden.

Schutzzielvorgaben der SIA 261 und 261/1

In Ergänzung zu den gesetzlichen und versicherungsrechtlichen Vorgaben der kantonalen und kommunalen Behörden definieren auch Baunormen Schutzziele für Neu- und Anbauten. Besonders wichtig sind diesbezüglich die Normen SIA 261 «Einwirkungen auf Tragwerke» sowie die SIA 261/1 «Einwirkungen auf Tragwerke – ergänzende Festlegungen». Diese beiden Normen stellen neu auch konkrete Anforderungen an den Gebäudeschutz gegen Hagel, Schneedruck und alle gravitativen Naturgefahren (Hochwasser/Oberflächenabfluss, Rutschung, Steinschlag, Murgang und Lawinen). Die Schutzziele beziehen sich einerseits auf Gefahrengrundlagen wie die kantonalen Gefahren- und Intensitätskarten. Andererseits werden sie umso höher angesetzt, je grösser der zu erwartende Schaden über die Nutzungsdauer des Gebäudes ist. So erfolgt eine Abstufung je nach Gebäudenutzung und –funktion. Für diese pragmatische Risikoabstufung dienen die sogenannten «Bauwerksklassen» (BWK I-III), welche in der Norm SIA 261 definiert sind.

Für normale Wohn- und Gewerbegebäude mit maximal 50 Personen (BWK I) liegt beispielsweise für Hagel das Schutzziel beim 50-jährlichen Hagelgewitter. Vielerorts bedeutet dies: Die Gebäudehülle muss 3 cm grossen Hagelkörnern schadlos widerstehen, was mit guter Materialwahl und geprüften Produkten problemlos möglich ist. Bei grösserer Personenbelegung und für Bauwerke wichtiger Funktion wie Schulen (BWK II) oder Akutspitäler (BWK III) gelten höhere Anforderungen, wodurch auch Extremhochwasser (Restgefährdung in den kantonalen Gefahrenkarten) zu berücksichtigen sind.

Wie der Hochwasserschutz gemäss SIA 261/1 konkret umgesetzt werden kann, erläutern die Dokumentation SIA D0260 «Entwerfen & Planen mit Naturgefahren im Hochbau» für Architekten und Planer und technische Wegleitung SIA 4002 «Hochwasser - Wegleitung zur Norm SIA 261/1».

Naturgefahren-Check

Zurück

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln