Schutzmassnahmen gegen Schneegleiten und –Kriechen in der Aussenumgebung

Schneegleiten und -kriechen kann mit einer Erhöhung der Bodenrauheit verhindert oder zumindest reduziert werden. Aufforstungen verbessern die Schutzwirkung zusätzlich.

Weitere Massnahmen in der Umgebung gegen Schneegleiten sind:

  • Geländeanpassungen wie Terrassierung des Hanges, Zufahrt, Stützmauern, Gartensitzplätze etc. können eine Schneedruckgefährdung oft beheben.
  • Bewirtschaftung: Kurz geschnittenes Gras ist hinsichtlich Gleitschnee günstiger als langes. Angefrorener Mist erhöht ebenfalls die Rauheit der Bodenoberfläche.
  • Stützwerke sind in Sonderfällen zum Schutz vor Schneedruck vorzusehen.

Mögliche Schutzmassnahmen an Gebäuden:

  • Verstärkung von Aussenwänden
  • Schutz von Öffnungen

 

 

 

Gilt für folgende Naturgefahren:

Zurück

Wenn Sie das Profil wechseln, gelangen Sie zu einem anderen Seitenaufbau und Detaillierungsgrad der Inhalte.

Profil wechseln